Kappensitzung 2010

Wenn in Ägypten die Pyramide kracht, dann feiern die Elljer Fassenacht

Große Jubiläumssitzung in der Soonwaldhalle in Ellern

Zur 25. Sitzung lud der elferratTuS 1921 Ellern e. V. zum Thema Ägypten ein.

Beim Einzug des Elferrates wurden gleich einmal die Dorfgeschehnisse auf's Korn genommen und humoristisch in das Thema übergeleitet.

Zum Auftakt des Programmes zog ein Sklavenhändler mit seiner „Ware" aus dem fernen Irland ein. Unter den Sklavengewändern verbargen sich die Stepping Sheeps, die zu fröhlichen irischen Klängen ihren Stepptanz darboten.

steppingsheeps

 

 

 

Die Prinzenpaare aus Rheinböllen und Dichtelbach waren zu Gast und die Garde aus Rheinböllen trug traditionell mit einem flotten Tanz zur Programmgestaltung bei.

Als Deutscher Michel ließ Thomas Wobido das Wahljahr und andere brisante politische Themen Revue passieren. Er ist der Mann für die nachdenklichen Töne im Karneval, die auch dort ihren Platz haben müssen.

 

 

lunatic

 

Danach folgte der 1. Auftritt der Tanzgruppe Lunatic. Sie heizten mit ihren flotten Rhythmen dem Publikum so richtig ein.

 

Ihre Erlebnisse in der Massagepraxis gab dann Bärbel Schröder zum Besten. Wunderbar humorvoll berichtete sie, was so alles schon mal schiefgehen kann und hatte damit die Lacher auf ihrer Seite. brbel

 

 

 

Die Tanzgruppe ASS unter der Leitung von Margit Piroth präsentierte dann ihren neuen Tanz. Sie entführten die Zuschauer auf hohe See und erzählten tänzerisch ihre Geschichte. Eine glanzvolle Leistung, die alle begeisterte.

ass

Die seit einigen Jahren als Büttenrednerin aktive Renate van Brandwijk-Petershans zeigte sich dieses Mal von einer ganz anderen Seite und trug ein Loblied auf ihren „herrlichen Mann" vor. Obwohl dieser weder lesen, schreiben, kochen, tanzen, singen und auch nicht denken konnte, hatte er wohl Qualitäten, die ihre Liebe weiter glühen ließ.

renate


 

 

 

 

 

Nach der Pause ging es themengerecht weiter. Die orientalische Tanzgruppe des TuS Ellern „Scheherazade" tanzte mit Schleiern in wunderschönen ägyptischen Kostümen durch den Saal und präsentierte ein temperamentvolles Trommelsolo auf der Bühne. Beim nachfolgenden Tanz unterstützten zwei mutige Männer (Karl Bachelier und Salvatore Militello) die Damen und zeigten, dass auch die Herren der Schöpfung sich überaus geschmeidig bewegen können. Die Gruppe steht unter der Leitung von Marina Göttsching.

scheherazade1

 

Für langjährige Verdienste um die Elljer Fassenacht wurde danach Georg Eisenmüller mit dem Orden der Volksbank Rheinböllen ausgezeichnet. Margit Piroth und - zu dessen Überraschung - Johannes Trost, einer der Sitzungspräsidenten, erhielten die Pegasus-Orden der Rhein-Zeitung.

Frank Krämer war als nächster in der Bütt und überbrachte als Gratulant besondere Grüße und Glückwünsche zur Jubiläumssitzung. Sein gewohnt trockener Humor strapazierte die Lachmuskeln des Publikums und erntete großen Applaus.

 

 

Der nachfolgende Abschiedstanz der Gruppe Lunatic ließ Wehmut aufkommen. Noch einmal zeigten sie eindrucksvoll, was in ihnen steckt. Choreografie und tänzerische Ausführung waren wieder fantastisch. Man wird ihre tollen Tänze auf der Elljer Fastnachtsbühne vermissen.

„Contenance" - dieses Wort wird man zukünftig in Ellern öfter hören. Die Soonwaldfee Daniela Groß war wieder einmal der absolute Schlager auf der Bühne. Als Ballerina berichtete sie über das A und O des Balletttanzes und ließ ganz kess den Elferrat zur Übungsstunde antreten. Diese machten dabei eine hervorragende Figur und das Wort „Contenance" ließ sie noch Stunden später stramm stehen.

 

daniela

 

 

Vor dem großen Finale brachten dann die Merinos, unter der Leitung von Steffi Simons,die Stimmung zum Kochen. Als Bewohner des „Elljer Altersheim" unter der fürsorglichen Obhut von Krankenschwester Tina (Andreas Simons) präsentierten sie eher wohl das Leben im Vereinsheim des TuS Ellern und schwelgten in Erinnerungen an die schönen Jahre der Elljer Fassenacht. In dem anschließenden Tanzmedley wurden dann alle Themen der 25 Jahre aufgefrischt und abgetanzt.

 

 

merinos

 

Die Jubiläumssitzung des TuS Ellern, unter der Leitung von Michael Merklinghaus und Johannes Trost, war wieder einmal rundum gelungen und bis in die Morgenstunden wurde noch getanzt und geschunkelt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.